Arbeitnehmerveranlagung

Kostenübersicht freiwillige Arbeitnehmerveranlagung

Übertragen Sie uns die Durchführung Ihrer Arbeitnehmerveranlagung. Wir übernehmen für Sie die komplette Abwicklung, wir fungieren als Schnittstelle zwischen Ihnen und dem Finanzamt und kümmern uns  um die Abfrage der Daten bis hin zur steuer-optimalen Erstellung und Einreichung der Erklärung beim Finanzamt sowie die anschließende Bescheidkontrolle. Durch unsere Beratung, Erstellung und Übermittlung an das Finanzamt ersparen Sie sich wertvolle Zeit und gewinnen Sicherheit. Wir weisen Sie auf steuerliche Vorteile aber auch Nachteile hin, die Ihnen vorher vielleicht nicht bewusst waren!

Kosten ( pro Person / Jahr) inkl. USt

Jahreseinkommen bis € 25.000,-

€ 144,-

Jahreseinkommen zwischen € 25.001,- und € 60.000,-

€ 198,-

Jahreseinkommen ab € 60.000,-

€ 248,-

   
Zusatzpositionen:  
Werbungskosten

€   98,-

Sonderausgaben

€   62,-

Außergewöhnliche Belastungen 

€   62,-

Beschwerde gegen den Einkommensteuerbescheid

€   62,-


Überzeugen Sie sich bei einem kostenlosen und unverbindlichen Erstgespräch von unserem Angebot

E-Mail

Zusatzpositionen fallen nur an, wenn für diese Positionen Aufstellungen nötig sind bzw. wenn der Bescheid von der Erklärung abweicht und Sie in die Berufung gehen wollen. Wenn jeweils nur die Werbungskostenpauschale geltend gemacht wird ohne uns Belege zu schicken bzw. nur eine Position bei den Sonderausgaben geltend machen, fallen dafür natürlich keine Zusatzkosten an.

Als Zeichen unseres Entgegenkommens, beschränken wir unser Honorar auf maximal die Höhe der erreichten Gutschrift. Folglich steigen Sie im ungünstigsten Fall nur mit Null aus. Dies gilt nicht bei Pflichtveranlagungen. Besitzen Sie mehr als eine Einkunftsquelle sind diese Preise nicht anwendbar. In diesen Fällen machen wir Ihnen gerne ein persönliches Angebot.

Steuerberatungskosten sind als Sonderausgaben voll abzugsfähig und führen im Jahr der Bezahlung zu einer Steuerersparnis!